Gefahrgutbeauftragter See

 

 

Mit der Teilnahme an dieser von der IHK anerkannten Schulung nach § 5 Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) erwerben Sie die erforderliche Sachkunde als Sicherheitsberater (Gefahrgutbeauftragter) in Betrieben zur Beförderung von Gefahrgütern auf der Straße. Ihre erfolgreiche Teilnahme an diesem Lehrgang sichert Ihnen die erforderliche Sachkunde und das profunde Wissen, damit Sie künftig die Funktion eines Gefahrgutbeauftragten des Verkehrsträgers Straße ausüben können.

Inhalte

Auszugsweise Darstellung der Inhalte aus den Unterabschnitten 1.8.3.3, 1.8.3.11 ADR/RID/ADN sowie § 8 GbV
 

§Überwachung der Einhaltung der Vorschriften für die Beförderung gefährlicher Güter

§ Beratung des Unternehmers bei den Tätigkeiten

§ Erstellung des Jahresberichts für die Unternehmensleitung

§ Prüfung von Verfahren zur Identifizierung von gefährlichen Gütern

§ Beratung des Unternehmens beim Kauf von Beförderungsmitteln für Gefahrgüter

§ Verfahren, mit denen z. B. das für das Be- oder Entladen verwendete Material überprüft wird

§ Durchführung von Untersuchungen nach Unfällen oder Zwischenfällen

§ Einführung geeigneter Maßnahmen, mit denen das erneute Auftreten von Unfällen verhindert werden soll

§ Berücksichtigung der Rechtsvorschriften bei der Auswahl und dem Einsatz von Subunternehmern

§ Überprüfung, ob das betraute Personal über ausführliche Arbeitsanleitungen verfügt

§ Einführung von Maßnahmen zur Aufklärung über die Gefahren bei der Beförderung gefährlicher Güter

§ Einführung von Maßnahmen zur Überprüfung der mitzuführenden Papiere und Ausrüstungen

§ Einführung von Verfahren zur Überprüfung der Einhaltung der Vorschriften

§ Bearbeitung von Prüfungsfragen und Fallstudien

 

Dauer

3 Tage + separater Prüfungstag

Teilnehmerkreis

Personen, die als Gefahrgutbeauftragte bestellt werden sollen, Berater oder Unternehmer und Inhaber von Betrieben

Abschluss

Schulungsnachweis der IHK

Hinweis

§ Die Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) gilt für jedes Unternehmen, dessen Tätigkeit die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße, auf der Schiene, auf schiffbaren Gewässern und mit Seeschiffen umfasst. Befreiungen von den Vorschriften sind im § 2 der GbV genannt.

§ Die Anmeldung zur Prüfung bei der IHK erfolgt selbständig durch den Teilnehmer und kann mit der Schulungsbescheinigung bundesweit bei der zuständigen IHK abgelegt werden.

 

Referent

José Reyes Schmitt

Preise / Kosten

§ Seminarpreis ohne Prüfung € 750,- zzgl. gesetzlicher MwSt.

§ IHK-Prüfungsgebühr ca. € 145,- MwSt.-befreit

 

Termine 2021

§ Werden ab September 2020 veröffentlicht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GGA Gesellschaft für Gefahrgut- und Arbeitsschutzberatung mbH