Ausbildung zum Gefahrgutbeauftragten

Gefahrgutbeauftragte müssen in Betrieben bestellt werden, die regelmäßig mit gefährlichen Gütern umgehen, sie verpacken, verladen oder befördern. Die rechtliche Grundlage für die Bestellung eines Gefahrgutbeauftragen ist die nationale Gefahrgutbeauftragenverordnung (GbV).

 

Ob Straße, Schiene - oder Seeschiffverkehr: Unsere Schulungen für Gefahrgutbeauftrage / EU-Sicherheitsberater nach § 5 GbV stehen Ihnen für alle wichtigen Transportwege zur Verfügung. Mit der Erstschulung für den Verkehrsträger Straße, der bei der GGA Akademie die Grundlage für alle weiterführenden verkehrsträgerspezifischen Schulungen für Gefahrgutbeauftragte bildet, beginnen Sie Ihre Ausbildung.

 

Dann stehen Sie als Gefahrgutbeauftragter vor der Wahl: In den Aufbaukursen für die Verkehrsträger Schiene oder Seeschiffverkehr haben Sie Gelegenheit, sich das für Sie wichtige Spezialwissen anzueignen

 

Seit 2011 besteht keine Schulungspflicht für die Fortbildung, aber eine Schulung und Prüfungsvorbereitung ist dennoch sehr hilfreich und absolut ratsam: Rechtzeitig vor Ablauf (ca. 12 Monate) der fünfjährigen Gültigkeit Ihres Schulungsnachweises empfehlen wir Gefahrgutbeauftragten sich für den Besuch unseres gezielten „Vorbereitungslehrgangs“ auf die Prüfung zur Verlängerung des Schulungsnachweises nach § 6 GbV vorzubereiten und einen Termin zu buchen. Unsere bundesweit angebotenen Vorbereitungslehrgänge sind für alle Verkehrsträger geeignet − und Ihrer erfolgreichen Prüfungsteilnahme bei einer der IHKs steht nichts mehr im Wege.
 

Wir vermitteln Ihnen die notwendigen Kenntnisse, damit Sie erfolgreich als Gefargutbeauftragter / EU-Sicherheitsberater tätig werden können.

Die Ausbildungstermine für das Jahr 2020 erfolgen aufgrund der Covi-19 Pandemie nach telefonischer Absprache. Die Termine für das Jahr 2021 werden im September veröffentlicht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© GGA Gesellschaft für Gefahrgut- und Arbeitsschutzberatung mbH